Moments-Artikel „Trakehner – eine Leidenschaft“

Das moments Magazin widmet in seiner aktuellen Oberösterreich-Ausgabe einen ganzen Artikel unseren wunderbaren Trakehner Pferden – und einem ihrer großen Förderer Karl Ochsner sowie dem Gestüt Vormoos, dass heuer mit Sinatra einen gekörten Hengst in Neumünster stellte.

Den Artikel können Sie hier als pdf. nachlesen:

Spitzenstuten in Ranzenbach

Eine Riege an tollen Trakehnerstuten hatte sich am Wochenende auf Gut Ranzenbach zur Stutenleistungsprüfung sowie Stuteneintragung eingefunden. Von 12 anwesenden Stuten holten sich insgesamt acht die Prämienpunkteanzahl. Die Siegerstute kam einmal mehr aus dem Besitz des Trakehner Gestüts Murtal.

Aber der Reihe nach. Am Samstag traten sieben Stuten zur Leistungsprüfung an. Nach Absolvierung des verpflichtenden Freispringens stand am Nachmittag eine Eigungsprüfung mit Fremdreitertest an. Als Fremdreiter war Florian Zimmermann, Bereiter an der Spanischen Hofreitschule in Wien, nach Ranzenbach gekommen. Gerichtet wurde die SLP von Dr. Susanna Kleindienst-Passweg und Matthias Werner (Mitglied der Trakehner Stuteneintragungskommission).

Als Siegerin konnte sich am Ende die erst dreijährige Königsweihe (Rheinklang x Interconti) aus dem Besitz des Trakehner Gestüts Murtal und der Zucht von Dr. Elke Söchting durchsetzen. Sie erhielt als Endnote die 8,46. Der zweite Rang ging an Tutta la Cortesia Reale (Manhattan x Angard) aus der Zucht und im Besitz des Gut Ranzenbach mit einer Endnote von 7,97, Dritte wurde mit 7,72 Punkten Nordlicht (Sir Sansibar x Interconti) aus dem Gestüt Murtal. Nordlicht konnte mit konnte zudem ihre Verbandsprämie mit der erfolgreich abgelegten Stutenleistungsprüfung sichern.

Der vierte Platz ging mit 7,67 Punkten an Sportliebe (Rastenberg x Lowelas) aus der Zucht und im Besitz von Cornelia Hörtlackner vom Trakehnergestüt Treiber. Diese Stute konnte mit einer 9,8 die Tageshöchstnote im Fremdreitertest erzielen.

Wir gratulieren allen Stuten und ihren Reitern, Besitzern und Züchtern zum erfolgreichen Ablegen der SLP!

Am Sonntag ging es weiter mit dem Ersatztermin für die Zentrale Stuteneintragung. Acht Vierjährige und Ältere sowie vier Dreijährige stellten sich dem Urteil der Kommission bestehend aus Dr. Hans-Peter Karp (stv. Vorsitzender des Trakehner Verbandes), Albert Raith (Vorsitzender Zuchtbezirk Bayern/Österreich) und Matthias Werner.

Als Siegerstute setzte sich die Siegerin der SLP durch, Königsweihe sicherte sich mit 58,5 Punkten auch bei der ZSE den ersten Platz. Beste der Vierjährigen und Älteren wurde die ungemein typvolle Allegra Argentina (Sir Sansibar x Essteem ox aus der Zucht und im Besitz von Dominik Hartl (Trakehner for Life) mit 56 Punkten.
Ebenfalls im Prämienlot:
Tutta la Cortesia Reale (55 Pkt., Prämie mit SLP)
Isselhook’s Spellbound (Best Before Midnight x Tabaluga, 54 Pkt., Prämienanwärterin)
Summernight’s Optima (Desirao xx x Vivus, 54 Pkt., Prämienanwärterin)
Ravenna (Oliver Twist x Manrico, 53,5 Pkt. Prämienanwärterin)
Sportliebe (54 Pkt., Prämie mit SLP)
Scharllings Stern (Schralling x Editorial, 53,5 Pkt., Prämienanwärterin)

Wir gratulieren allen Züchtern und Besitzern und wünschen weiterhin viel Erflog mit diesen qualitätsvollen Stuten!

Text und Fotos: Michaela Braune (Trakehner IG Österreich) – Reproduktion nur unter Einhaltung der Zitierregeln erlaubt (Urheberrecht!)

Zeitplan SE/SLP auf Gut Ranzenbach

Am 26. und 27.9. findet auf Gut Ranzenbach eine Stutenleistungsprüfung sowie Stuteneintragung statt. Hier der vorläufige Zeitplan:

SAMSTAG:

10 Uhr Freispringen
anschließend Mittagspause

Ab 14:30 Uhr Vorstellung unter dem Sattel und Fremdreitertest
1. Abteilung 3 – jährige Stuten
2. Abteilung 4-jährige u. Ältere

Die Bekanntgabe des Ergebnisses erfolgt direkt im Anschluss!

SONNTAG:

9 Uhr Messen und Passkontrolle

Ab 10 Uhr Freilaufen und Freispringen (freiwillig)
anschließend Mittagspause

14 Uhr Musterung auf dem Dreieck
1. Abteilung 4-jährige u. Ältere, im Anschluss Kommentierung
und Bekanntgabe der Ergebnisse
2. Abteilung 3-jährige, im Anschluss Kommentierung u. Bekanntgabe der Ergebnisse

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen statt! Wir ersuchen, den diesbezüglichen Hinweisen Folge zu leisten.
Der Katalog kann in der Meldestelle in Druckform erworben werden.

Fortbildung mit Christian Schacht auf Gut Ranzenbach

„Wer nichts weiß, muss alles glauben“, wussten schon die Science Busters im ORF und um diesem Motto Genüge zu tun, hatte die Trakehner IG Österreich am 12. und 13. September auf Gut Ranzenbach (NÖ) zu einem lehrreichen wie unterhaltsamen Seminar mit Christian Schacht (Zuchtleiter der American Trakehner Association, Richter und Ausbilder bis zur schweren Klasse) geladen. Ausgeschrieben als Fortbildung für Ausbilder, war eine erfreulich große Anzahl an Interessierten mit dabei.

Aufgeteilt in einen Theorie- und Praxisteil begann der Vortrag mit einem Streifzug durch die Geschichte der Reitkunst und des Pferdes als Partner des Menschen. Von der Beurteilung des Exterieurs wurde anschließend der Bogen zu Ausbildung, Training und Ausrüstung gespannt.

Am Nachmittag ging es dann in den praktischen Teil, wobei am Samstag die Pferde an der Hand vorgeführt wurden und am Sonntag unter dem Sattel. Gemustert wurden die elfjährige Warmblutstute mit Holsteiner Blutführung Quite Simple (v. Quirado x Lord Incitatus), die vierjährige Trakehnerstute Tutta la Gioia Reale (v. Prinz K3 x Angard, tragend v. Uncuorino Reale) sowie unter dem Sattel der fünfjährige Trakehnerwallach Un Granduca Reale (v. Prinz K3 x Manhattan). An dieser Stelle wollen wir besonders den Reiterinnen Laura Egger und Stefanie Haider sowie den Pferdebesitzern und Züchtern Rudolf Meindl und Helmut Mayer danken, die ihre Pferde vor- bzw. zur Verfügung stellten.

Abgerundet wurde das Programm an beiden Tagen durch ein gemeinsames Mittagessen sowie am Samstagabend eine gemütliche Runde beim Abendessen, wo sich interessante Diskussionen entsponnen und noch fleißig gefachsimpelt wurde.

Ein großer Dank geht an Christian Schacht, der sich für alle Fragen Zeit nahm, immer ein offenes Ohr auch für Anregungen und andere Meinungen hatte und insgesamt für uns ein hochinteressantes Wochenende gestaltete. Ebenso danken wir dem Team von Gut Ranzenbach rund um Manuela und Helmut Mayer sowie der Firma Wechevents von Christian Weghofer für die technische Betreuung.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Events und hoffen in Zukunft wieder auf derart großes Interesse – auch von außerhalb der Trakehnerszene!

Text und Fotos: Michaela Braune (Trakehner IG Österreich) – Reproduktion nur unter Einhaltung der Zitierregeln erlaubt (Urheberrecht!)

Amalia Argentina qualifiziert für die WM der jungen Vielseitigkeitspferde 2020

Am vergangenen Wochenende konnte sich die sechsjährige Trakehner Stute Amalia Argentina in Sopot (Polen) mit einem hervorragenden 8. Platz in der internationalen Vielseitigkeitsprüfung CCI2*-S für die Weltmeisterschaft der jungen Vielseitigkeitspferde in Lion d’Angers 2020 qualifizieren!

Amalia Argentina in Stadl-Paura 2020

Mit einer Dressur von 37,8 Punkten und einem fehlerlosen Parcours- und Geländeritt in der Zeit konnte die junge Stute unter ihrem Reiter Harald Siegl einmal mehr ihre Qualität und außergewöhnliche Leistungsbereitschaft unter Beweis stellen. 

Amalia Argentina ist eine Tochter des Prämienhengstes Hancock und der ebenso im internationalen Vielseitigkeitssport erfolgreich gewesenen Trakehner Stute Arleen. Die blutgeprägte Stammstute der Familie Hartl ist der einzige Warmblutnachkomme des legendären Vollblutaraberhengstes Essteem OX, welcher als weltweit erster Tripple Crown Champion (National, European und World Champion) in die Geschichtsbücher der Vollblutaraberzucht einging.

Amalia Argentina in Stadl-Paura 2020

Wir gratulieren unserem Mitglied, dem erfolgreichen Züchter und Besitzer Dominik Hartl sowie dem Reiter und Ausbilder Harald Siegl und seinem Team zu diesem Erfolg recht herzlich!

Top Qualität beim Fohlenjahrgang 2020

Von 31.7. bis 2.8. war die Bewertungskommission bestehend aus Dr. Hans-Peter Karp, Dr. August Leitl, Dr. Friedrich Nüssel und Helmut Mayer in Österreich unterwegs, um den diesjährigen Fohlenjahrgang sowie einige interessante Stuten zu sichten.

Die Bewertungskommission

Zu Beginn der Reise besuchte die Kommission Familie Gasser in Eibiswald, wo zwei Hengstfohlen, davon eines von Kattenau und eines von Hulapalu registriert und mit Prämienqualität bewertet wurden. Das Kattenau-Hengstfohlen aus der Lofota von Freundenfest x Kostolany war mit 57,5 Punkten das bestbewertete Fohlen der Reise. Das Hengstfohlen von Hulapalu stammt aus der Nachtkönigin v. Interconti x Elitär.

Anschließend ging es nach Kärnten zu Elke Spannagel, die sich der Zucht seltener russischer Trakehner-Stutenfamilien verschrieben hat.

Der Samstag begann mit einem herzlichen Empfang in der Steiermark auf dem Gut Forsthof bei Ing. Wolfgang Binder. Der passionierte und international erfolgreiche Fahrer lud zu einer Runde auf dem Viererzug ein, im Geschirr selbstverständlich vier edle Trakehner.

Trakehner Viererzug mit Wolfgang Binder an den Leinen

Anschließend wurden vier Hengstfohlen gemustert, allesamt Prämienqualität. Die Fohlen überzeugten nicht nur mit hervorragendem Exterieur und Grundgangarten, auch die durchwegs sportlichen Anpaarungen begeisterten die Kommission. Hier wachsen einige Aspiranten für den Spring- und Vielseitigkeitssport heran und man darf hoffen, diese Pferde eines Tages auf den Turnierplätzen wiederzusehen.

Hier die Abstammungen der Fohlen:
HF v. Cestuy La de L‘Esques AA a. d. Paulina v. Herbstkönig
HF v. Gopura a.d. Toya v. Impetus
HF v. Impetus a.d. Witche’s Charm xx v. Alwuhush xx
HF v. Hirtentanz a.d. Feine Dame v. Heldenberg

Am Samstagnachmittag ging es weiter nach Niederösterreich. Bei Isabella Jung in Tulln wurden zwei Stuten zur Eintragung vorgestellt. Zauberwolke von Niagara x Interconti und Blitzchen von Karl Lagerfeld x King Arthur wurden in das Stutbuch des Trakehner Verbandes aufgenommen. Insgesamt wurden im Laufe der Reise 12 Stuten eingetragen.

Josef Thiem stellte dort zudem ein sehr agiles Hengstfohlen von Sweetwaters Ziehten aus der Monca AA vor. Der junge Sportler zeigte mit deutlicher Galoppierfreude, dass er wohl künftig in die Hufspuren seines erfolgreichen Vaters treten möchte.

Am Sonntag reiste die Kommission schließlich nach Oberösterreich, wo zum Auftakt des Bewertungstages ein bedeutendes Stutfohlen in dunkler Jacke bei Familie Pramendorfer gemustert wurde. Die Tochter des Donauabend führt auch auf der Mutterseite mit Mimika von Heops allerbeste Springgene. Sie wurde ebenfalls in das Prämienlot gereiht.

Bei Familie Doppelbauer wurde ein typvolles Hengstfohlen von Interconti aus der Honey Pie von Hertug vorgestellt, dass sich mit viel Schwung präsentierte. Auch hier wurde die Prämienpunkteanzahl vergeben.

Den krönenden Abschluss bildete der fast schon traditionelle Musterungsplatz bei Cornelia Hörtlackner im Trakehner Gestüt Treiber. Hier wurden insgesamt sieben Fohlen vorgestellt, durchwegs von sehr guter bis Prämienqualität, wobei auch hier die sportlichen Anpaarungen herauszustreichen sind.

Zwei Stutfohlen sowie ein Hengstfohlen stammten aus der Zucht von Conny Hörtlackner, davon ein Stutfohlen von Banderas aus der Schlobitten v. San Silviano, ein Hengstfohlen von Banderas aus der Sternstunde von Editorial und eine Tochter des Heops aus der Corben von Balisto. Ulrike Grabler stellte ein ungemein typvolles Stutfohlen von L’Elu de Dun AA aus der Frida Kahlo von Partout vor.

Ing. Rudolf Meindl brachte zwei Stutfohlen von Hibiskus und Kipper aus Shagya-Muttern, die ebenfalls zu überzeugen wussten. Das Kipper-Fohlen stammt aus der Saba (Gazal 309), die Tochter des Hibiskus aus der Shagya-063 Scarlett. Familie Weiss stellte ein Hengstfohlen vor, ein Sohn des Singolo aus der Soraya v. Herzruf, der mit starkem Antritt und großen Bewegungen zum Publikumsliebling avancierte.

Anschließen folgte noch ein gemütliches Beisammensein mit bester Verpflegung durch das engagierte Team des Gestüts Treiber und einem interessanten Vortrag von Frank Weißkirchen, der spannende Eindrücke seiner Australienreise schilderte.

Die Trakehner IG dankt allen Züchtern und Ausstellern und Gastgebern herzlich, wünscht alles Gute für den weiteren Werdegang des Nachwuchses und freut sich schon aufs nächste Jahr!

Text und Fotos: Michaela Braune (Trakehner IG Österreich) – Reproduktion nur unter Einhaltung der Zitierregeln erlaubt (Urheberrecht!)
Wenn Sie an einem Foto Ihres Fohlens interessiert sind, einfach unter michaela.braune@gmx.at melden!

Fortbildung mit Christian Schacht im September 2020

Nach der Corona-bedingten Verschiebung freuen wir uns, bekannt geben zu können, dass der Kurs mit Christian Schacht von 12.-13. September auf Gut Ranzenbach stattfinden wird – selbstverständlich unter Einhaltung aller Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen!

Thema: „Erkenne dein Pferd“ – Reitpferdebeurteilung als Hilfe für die Gesunderhaltung und die Reitausbildung. Kursziel ist es, das Auge zu schulen am Exterieur des Pferdes, Stärken und Schwächen zu sehen und zu bewerten sowie Pferde individuell und körpergerecht zu trainieren. Für Züchter und Reiter ein gleichermaßen wichtiger Punkt.

Als Fortbildung anrechenbar
Dieser Kurs ist auch als Fortbildung für Ausbilder anrechenbar!! Genaueres in der Kursausschreibung auf der Website des OEPS: http://www.oeps.at/KursView.asp?CID=20166

ACHTUNG: Mitglieder der Trakehner IG Österreich erhalten 10 Prozent Ermäßigung auf die Kurskosten!

Anmeldung sowie nähere Informationen bei Michaela Braune unter michaela.braune@gmx.at

Der Kurs ist natürlich für alle Nicht-Mitglieder und Interessierten, auch ohne Ausbilderlizenz, offen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!!

Trakehner Bonus beim Dressurturnier auf Gut Ranzenbach

Beim CDN-A/B auf Gut Ranzenbach vom 3.-4. Oktober wird es heuer einen besonderen Bonus für alle Reiterinnen und Reiter von Trakehner Pferden geben:

Für jedes Trakehner Pferd übernimmt Gut Ranzenbach 20 Prozent der Boxengebühren und jeder Siegesritt mit einer Trakehner-IG-Schabracke wird mit einer neuen IG-Schabracke honoriert, jeder 2. Platz erhält einen Trakehner Porzellanbecher.

Die Ausschreibung ist hier http://www.oeps.at/xdl.asp?file=Download/Turnier/2020/20117.pdf auf der Website des OEPS zu finden.

Unsere Turnierschabracken können nach Verfügbarkeit noch direkt bei der Trakehner IG (office@trakehner-ig.at) oder bei Reitsport Equi-Thek in Baden (NÖ) http://www.equi-thek.at/ bestellt werden.

Im Zuge dessen wollen wir einmal mehr darauf hinweisen, dass die Möglichkeit besteht, für die Trakehner IG auf Turnieren zu starten, etwa wenn der eigene Stall keinen Verein hat oder man seine Pferde zu Hause stehen hat, usw.
Unser Verein hat seinen Sitz in Niederösterreich, es besteht daher nicht nur die Möglichkeit, geförderte Kurse in NÖ zu besuchen, sondern auch an den niederösterreichischen Landesmeisterschaften teilzunehmen.
Wenn Sie interessiert sind, sprechen Sie uns an!

Ausschreibung für Stuteneintragung und Stutenleistungsprüfung auf Gut Ranzenbach

Die Trakehner IG Österreich veranstaltet in Kooperation mit Gut Ranzenbach eine Stutenleistungsprüfung sowie Stuteneintragung für Trakehner Stuten am 26. und 27. September 2020. 

Anbei finden Sie die Ausschreibung für die SLP sowie die Anmeldeformulare. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!