Aktuelles

Zuchtjahr 2020 – wie geht es weiter?

Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Züchter,

Auch in diesem besonderen Jahr bemühen wir uns, für die Registrierung und Bewertung der Fohlen sowie die Stuteneintragungen für alle einen gangbaren Weg zu finden.

Ab Anfang Mai wurden nun von Seiten der Politik und Behörden einige Lockerungen angekündigt, jedoch gibt es dazu noch keine konkreten Erlässe, bzw. schriftliche Vorgaben. Weiter bleibt daher etwas abzuwarten, wie sich dieser Weg zu einer „neuen“ Normalität entwickelt, bzw. welche Möglichkeiten daraus gestaltet werden können. Gesundheit und Sicherheit für alle bleibt oberste Priorität.

Nach Rücksprache mit unseren Kollegen in Bayern, die wir natürlich zumindest auch mit einem Mitglied der Bewertungskommission dabei haben wollen, versuchen wir ab Anfang Juni einen neuen Terminplan aufzustellen. Dazu bitten wir alle Züchter dringend, die Fohlengeburten und evtl. Stuten zur Eintragungen bei mir per Mail an office@ranzenbach.at  zu melden. Dies unabhängig von der Meldung an den Trakehner Verband, da dieser uns aus organisatorischen Gründen die Meldungen nicht weiterleitet.

Wenn irgendwie möglich, wollen wir dann ab Mitte Juni einen Terminplan veröffentlichen. Dabei werden wir auch unter Berücksichtigung der Bestimmungen eventuell notwendige Verhaltensregeln und Publikumsvorgaben, etc. bekannt geben.

Bis dahin alles Gute für die noch bevorstehenden Fohlengeburten und bleiben Sie gesund, gemeinsam werden wir auch diese Krise meistern.

Mit besten Grüßen
Ihr Helmut Mayer
Vorsitzender der Trakehner-IG Österreich

Kurs verschoben!

Saison 2020: Wie geht es weiter?
Gute Frage – die Antwort kennen wir aber leider derzeit auch noch nicht. Fakt ist: Die Bundesregierung hat entschieden, dass bis Ende Juni keine Veranstaltungen in Österreich stattfinden dürfen.

Aus diesem Grund müssen wir auch unsere geplante Fortbildung mit Christian Schacht Anfang Mai leider verschieben. 😢

Der Pferdesport-Verband Österreich hat eine Task Force in Sachen Terminplanung ins Leben gerufen, nach Ostern soll es hier erste Ergebnisse geben. Wir werden uns dann mit Hochdruck dahinter klemmen, ein neues Datum zu finden.

Sobald wir wissen, wann wir den Kurs abhalten können, werden wir euch selbstverständlich informieren. Wer sich bereits verbindlich angemeldet hat, aber beim neuen Termin doch nicht dabei sein kann, erhält die Kurskosten selbstverständlich zurück.

Bis dahin: Bleibt gesund!

Hochinteressante Fortbildung mit Christian Schacht

DIESEN TERMIN SOLLTEN SIE NICHT VERPASSEN!
Wir sind immer bemüht, unseren Mitgliedern und allen Interessierten spannende und lehrreiche Aktivitäten zu bieten und heuer freuen wir uns auf einen besonderen Vortragenden:

Von 2.-3.Mai 2020 veranstaltet die Trakehner IG einen Kurs auf Gut Ranzenbach mit Christian Schacht. Er ist Tierarzt, Zuchtleiter der American Trakehner Association, Richter und Ausbilder bis zur schweren Klasse.

Thema: „Erkenne dein Pferd“ – Reitpferdebeurteilung als Hilfe für die Gesunderhaltung und die Reitausbildung. Kursziel ist es, das Auge zu schulen am Exterieur des Pferdes, Stärken und Schwächen zu sehen und zu bewerten sowie Pferde individuell und körpergerecht zu trainieren. Für Züchter und Reiter ein gleichermaßen wichtiger Punkt.

Als Fortbildung anrechenbar
Dieser Kurs ist auch als Fortbildung für Ausbilder anrechenbar!! Genaueres in der Kursausschreibung auf der Website des OEPS: http://www.oeps.at/KursView.asp?CID=201

ACHTUNG: Mitglieder der Trakehner IG Österreich erhalten 10 Prozent Ermäßigung auf die Kurskosten!

Sollte der Kurs aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden müssen, erhalten alle Angemeldeten selbstverständlich ihr Geld zurück. Aber wir bleiben derweil noch zuversichtlich und nehmen gerne weiterhin eure Anmeldung entgegen!

Anmeldung unter office@trakehner-ig.at

Im Zuge dieses Termins wird auch die jährliche Generalversammlung abgehalten. Eine Einladung hierzu ergeht gesondert an die Mitglieder der Trakehner IG.

Der Kurs ist natürlich für alle Nicht-Mitglieder und Interessierten, auch ohne Ausbilderlizenz, offen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!!

Trakehner Erfolge in Stadl-Paura

Drei Trakehner Hengste waren bei der Sportprüfung in Stadl-Paura (OÖ) an den Start gegangen und alle drei absolvierten die Prüfung mit ansehnlichsten Wertnoten. Hulapalu (Fairmont Hill x Münchhausen) unter seinem Reiter Moritz Gehrmann und im Besitz von Kristine Gehrmann-Arp und Peter Schlumpf (D) konnte die Abteilung der Fünfjährigen ex aequo mit dem AWÖ-Hengst Van Austria mit einer Endnote von 8,70 gewinnen.

Das Gut Ranzenbach schickte gleich zwei Hengste in die Prüfung. Schneetänzer (E.H. Millenium x E.H. King Arthur TSF), der auf Grund einer verletzungsbedingten Trainingspause noch in der Abteilung der Vierjährigen an den Start gehen dürfte, erreichte eine Wertnote von 7,65.

Sein Stallkollege Goldwert (Le Rouge x Alter Fritz), ebenfalls unter dem Sattel von Manuela Mayer-Berndonner, konnte eine Prüfung mit einer Wertnote von 7,73 beenden.

Wir gratulieren allen Hengsthaltern herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Die Ergebnisse finden Sie auf der Website des Pferdezentrum Stadl-Paura!

Trakehner Power bei den Amadeus Horse Indoors

Rege Trakehner Beteiligung gab es bei der Indoor-Geländeprüfung der Amadeus Horse Indoors in Salzburg. Am Samstagabend vor vollen Rängen und bei bester Stimmung gingen die Buschreiter an den Start. Den Sieg konnte sich Calvin Böckmann (GER) mit seinem Rheinländer Crunchip M sichern.

Lea Siegl und Fighting Line

An zweiter Stelle platzierte sich Österreichs Nachwuchstalent Lea Siegl. Sie hatte ihren schnellen Fuchs Fighting Line (Bay. WB v. Ostermond xx) gesattelt. Siegl hat unter anderem auch den gekörten Trakehner Hengst Lebenstraum unter dem Sattel, mit ihm war sie unter anderem 2019 siegreich beim CIC* in Pardubitz. Rang drei ging an VS-Ikone Michael Jung.

Michael Jung und Star Connection FRH

Fabian Held (GER) konnte mit seiner Trakehner Stute Alisha (Shavalou x Waitaki) den fünften Rang belegen.

Fabian Held und Alisha
Fabian Held und Alisha

An den Start gingen außerdem die erst sechsjährige Ontaria (Osiander x Harlem Go) mit Anna Bischof und Uni’s Black Perl (2009, Kronprinz x Summertime) mit Eva Trepeluk.

Eva Trepeluk und Uni‘s Black Pearl
Ontaria und Anna Bischof

Der Siegerhengst 2019 aus österreichischem Besitz!

Ferrari Forever (Helium x Impetus) hieß der strahlende Siegerhengst am vergangenen Hengstmarkt in Neumünster. Und wie auch schon im vergangenen Jahr bewies Familie Gasser aus dem steirischen Eibiswald ein hervorragendes Auge für gute Pferde. 2018 sicherten sie sich den Siegerhengst Kattenau (Honorè du Soir x Perechlest), den Siegerhengst dieses Jahres entdeckten Hans-Jörg und Ingrid Gasser auf der Fohlenauktion des Trakehner Bundesturniers in Hannover.

Der antrittsstarke und typvolle Schimmel stammt aus der Zucht von Dagobert Vester und stand nicht im Auktionslot. Außerdem erweiterte Familie Gasser ihre exklusive Stutenkollektion um die typ- und bewegungsstarke Prämienstute Nachtkönigin (Interconti x Elitär).

Ferrari Forever auf der Ehrenrunde
Bild: Jutta Bauernschmitt

Heaven Dancer bleibt in Österreich
Ebenfalls nicht zum Verkauf stand Heaven Dancer (Kentucky x Kaiser Wilhelm). Der ausdrucksstarke Braune, dessen Vater kürzlich nach Mexiko verkauft wurde, erhielt das positive Körurteil. Suellen Saals vom Kingston Park Warmblood Stud in Australien hatte ihn auf der Fohlenauktion in Neumünster vor zwei Jahren entdeckt, aufgewachsen war der in Dänemark von Mette Hansen gezogene Hengst im Gestüt Pferdeschule Riegersburg in der Steiermark.

Heaven Dancer wird gemeinsam mit seinem leider nicht gekörten Stallkollegen Herzdiamant (Adorator x Ibisco xx) nach Österreich zurückkehren. Dort soll der Hengst nach erfolgreich abgelegtem 14-Tage-Test den Züchtern via Vet-Med Uni Wien über Frischsamen zur Verfügung stehen. Ansprechpartner für Heaven Dancer ist das Gestüt Riegersburg bzw. Bernhard Wimmer.

Taryk sprang sich in die Herzen
Reservesieger und Publikumsliebling Taryk (Lücke x Hirtentanz) aus der Zucht und dem Besitz von Gisela Gunia aus Uslar wechselte über die Auktion für 78.000 Euro in die Besitzergemeinschaft vom Gestüt Elmershausen und Panker, sportlich wird der Hengst von Harms Sievers betreut. Der schicke Braune hatte vom ersten Tag an viele Fans und man darf gespannt auf seinen weiteren Werdegang sein.

Taryk im Freispringen

Perpignan-Noir-Sohn in Grand-Prix-Stall
2015 erwarben Karl Ochsner und Dominik Hartl von Trakehner for Life den Siegerhengst Perpignan Noir, der heuer seinen ersten Körjahrgang stellte und sofort mit einem Prämienhengst aufzuwarten wusste. Der schicke Fuchs Karim doré, der ebenfalls zu den Lieblingen des Publikums gehörte, wechselte über die Auktion ebenfalls in österreichischen Besitz und zwar in sportlich fördernde Hände: Astrid Neumayer, EM-Teilnehmerin 2019 und erfolgreiche Grand-Prix-Reiterin, ist die neue Besitzerin des auffälligen Fuchses!

Karl Ochsner sicherte sich einen Sohn seines gekörten Ausnahmesportlers Lebenstraum. Das Hengstfohlen mit dem Namen Feiner Traum aus einer Mutter vom E.H. Sixtus wusste durch viel Elastizität zu überzeugen, ein weiterer Sportler wächst hier heran.

Charmanter Nachwuchs für Gut Ranzenbach
Eine Bank für spätere züchterische Erfolge erwarb Familie Mayer vom Gut Ranzenbach. Das charmante Stutfohlen Viva la Vida (High Motion x Symont) wird künftig sein Zuhause in Niederösterreich haben.

Den Besitzer wechselten auch der leider nicht gekörte Liebhaber (Windsor x Key West, B: Hilmar Schmidtke, Wien) und der vierjährige Wallach Silentium (E.H. Millenium x E.H. Münchhausen) aus dem Besitz von Andreas Weiß, Gestüt Vormoos (OÖ), der die Reitpferdekollektion bereicherte.

Liebhaber wechselte nach Nordrhein-Westfalen, Silentium fand sein neues Zuhause in Bayern.